Welsangeln bei Hochwasser

Welsangeln bei Hochwasser

Tipps und Tricks zum Welsangeln bei Hochwasser

Welsangeln bei Hochwasser – Dieses Mal präsentieren wir euch auf unserer Wallerseite einen Bericht mit Tipps und Tricks zum Welsangeln bei Hochwasser. Von Hochwasser spricht man, wenn der Wasserpegel deutlich über den Normalpegel steigt.

Mit Hochwasser hat man zum Beispiel recht häufig an den großen Flüssen Europas zu kämpfen, wenn die ersten schweren Regenfälle nach einer längeren Trockenperiode kommen. Dies ist besonders im Herbst recht häufog der Fall. In dieser Zeit kann es vorkommen, dass einzelne Wasserstände binnen 24 Stunden um 2 oder mehr Meter ansteigen. Mit dem Hochwasser einher geht eine starke Eintrübung des Wassers, so dass ihr auch vermehrt tagsüber mit Bissen der Waller rechnen könnt, selbst wenn die Bisse vorher zum Großteil nachts kamen.

In dieser Zeit sind die Waller aufs Fressen eingestellt und schlagen sich richtig den Bauch voll. Allerdings ist es in dieser Zeit auch etwas schwieriger die Fische zu fangen, da viele Stellen, von denen man bei normalem Wasserstand fischen kann, dann nicht mehr befischbar, da nicht mehr zugänglich sind. Es bietet sich dann das Welsangeln vom verankerten Boot an. Man sollte dabei jedoch bedenken, dass auch die Strömung bei Hochwasser stärker ist und daher gut aufpassen und eine Schwimmweste für die eigene Sicherheit anlegen.

Welsangeln bei Hochwasser – Fischen in Überschwemmungsgebieten

Man sollte sich den genauen Wasserpegel ansehen und dann überlegen, ob die Überschwemmungsgebiete schon befischt werden können oder ggfs. noch zu flach sind. Wir würden diese erst bei ca. 4-5m über Normalpegel befischen.

Bei ansteigendem Wasser fischen wir eher aktiv mit Spinnruten auf Welse oder lassen uns treiben und fischen vertikal auf Waller.

Bei ablaufendem Wasser platzieren wir unsere Wallermontagen mit U-Posen meist vor den Überschwemmungsgräben.

Ihr solltet generell beim Ansitzangeln versuchen, möglichst wenig Schnur “im Wasser” zu haben beim Wallerangeln bei Hochwasser, da ansonsten sehr viel Dreck & anderes Treibgut in eure Schnur treibt und ihr sonst permanent damit beschäftigt seid, eure Wallerruten neu zu setzen.

Wir wünschen euch viel Erfolg beim Hochwasserfischen

Euer Wallerangeln Tricks Team